Pierre THOME

*1960, Luxembourg
www.strapazin.ch/pierre_thome

Pierre Thomé wurde 1960 in Luxemburg geboren. Ab seinem 15. Lebensjahr zeichnete er erste Cartoons für den Républicain Lorrain, auf die nach einem Irrweg über die ETH in Zürich weitere Veröffentlichungen in diversen Untergrundmagazinen folgten. Während neun Jahren war er ewiger Student an der Kunstakademie Stuttgart und arbeitete nebenbei als Zeichner und Illustrator für Stadtmagazine, bis zur Erlangung des ersten Diploms als Kunsterzieher.

Die Gründung des Comic Magazins Strapazin war ein Unterfangen, das in München begann und ab der zweiten Ausgabe in Zürich fortgesetzt wurde. Strapazin ist heute, und das kann auch mal gesagt werden, das am längsten überlebende, unabhängige Comicmagazin in ganz Europa. Anschließend ging es weiter mit zunehmend besser bezahlten Veröffentlichungen in internationalen Magazinen und Zeitschriften.

1989 erlangte Pierre seinen Abschluss in visueller Kommunikation in der Klasse von Heinz Edelmann mit dem absurden Comicalbum Action Eugen und das Geheimnis seiner Herkunft. Es folgten mehrere Jahre als selbstständiger Illustrator, gelegentlich von Kinderbüchern, etwa Andrej Usatschows Guten Tag, Danke und auf Wiedersehen beim Nord-Süd Verlag, sowie regelmäßige Cartoons für eine Wochenzeitung; immer zwischen den beiden Polen Kunst oder Geld.

Seit 2002 ist Pierre Leiter der Studienrichtung Illustration an der Hochschule Luzern - Design & Kunst. Eine Nebenbeschäftigung findet er als Herausgeber von schönen illustrierten Büchern wie In Bildern denken, das 2014 im Applaus Verlag erschienen ist, oder zuletzt das 2016 im Christian Merian Verlag erschienene Zeichner als Reporter. Das nächste Projekt zum Thema Zeichnen als Sprache ist in Arbeit, doch vielleicht entsteht am Ende etwas ganz anderes.