Nicolas THOLL

*1956, Luxembourg

Nicolas Tholl wurde 1956 in Luxemburg geboren. Er arbeitet als Maler und Karikaturist und lebt mit seiner Frau in Cruchten.

Nic machte seine Lehre als Maler und Dekorateur und bildete sich daneben in den Techniken der Karikatur und des Cartoons weiter. Er realisierte zahlreiche kleinere Projekte wie Plakate, Flyer und T-Shirts. Auftraggeber sind meistens Banken, Versicherungen oder kulturelle und soziale Vereinigungen. Zudem setzte er sich für Bürgerbewegungen wie D’Fanger ewech vun den dräi Eechelen ein.

Nics Inspirationsquellen sind u. a. André Franquin und Guillermo Mordillo. Er stellte seine Karikaturen in Dalheim, Belvaux und Ehlerange aus. Da er einige Kinderbücher mit pädagogischem Inhalt illustrierte, ist sein Stil stark an Kinderthemen orientiert, beispielsweise besorgte er die Illustrationen für die Aktion Stopp die Armut! der Christian Solidarity International. Nic ist Mitbegründer der Kiischpelter Cartoonale und des BD-Festival in Contern. Er war auch Mitglied des Comic-Club, der aber mittlerweile aufgelöst wurde, sowie der Jury des Giwenecher Cartoon Concours, der im Rahmen eines Rehabilitationsprogramms in der Strafvollzugsanstalt von Givenich stattfindet.
Die Karikaturen können bisweilen bissig sein, doch Nic Tholl beschränkt sich dabei auf soziale Themen. Politik liegt ihm nicht so nah. Zu seinen Lieblingsthemen gehören die Jagd und die Fischerei. Wenn er dann doch einmal Personen des öffentlichen Lebens aufs Korn nimmt, zeichnet er sie ziemlich undeutlich, um sich vor Kritik und Gegenmaßnahmen zu schützen. Doch auch wenn die Gesichter ohne Details erscheinen, so verrät der Kontext und die Symbolik stets das Ziel seines Spottes. Die Kunst von Nic Tholl ist eminent praktisch und setzt sich in den Dienst des Sozialen.