Marina HERBER

*1980, en Normandie (F)
www.marinazz.com

Seit 2007 ist Marina freischaffende Malerin und Illustratorin. 2012 erhielt sie den offiziellen Künstlerstatus.

Ihr Stil lässt sich beschreiben als vom Cartoon inspirierte Pop Art; fantastische, sehr expressive Gestalten, oft abstrahiert, mit lebendigen Farben und einem energischen Strich, organisch und einzigartig.

Nach ihrem Studium der Kunst und des Zeichentrickfilms arbeitete sie als Modellbauerin beim Service National des Sites et Monuments sowie als Restauratorin von antiker Kunst, als Kameraassistentin bei Arte, M6, MTV und Anubis Pictures. Für sie ist es wichtig, ihre Fantasievorstellungen mit viel „action“ zu verbinden. Ihre Kohleskizzen vermengen sich oft mit der Acrylfarbe auf der Leinwand.

Marina hat in verschiedenen Galerien und bei Kollektivausstellungen in Europa und Kanada Werke vorgestellt. 2013 vertrat sie Luxemburg bei den Jeux de la Francophonie in Nice, 2014 erhielt sie den Förderpreis der Europäischen Vereinigung bildender Künstler Prüm. In letzter Zeit hält sie sich mehr und mehr in der Normandie auf, wo sie zahlreiche Inspirationsquellen für Projekte findet.


Marina hat mehrere Veröffentlichungen illustriert wie z. B. Le diptère empoissonné, 24 Kulinareg Recepter, Melusina und die Webseite von Bee secure (1. Preis der Internationalen Polizeiakademie).

Marina pendelt zwischen Akrylmalerei und einer mehr figurativen Welt der Illustration.